München. Kürzlich besuchte die FDP-Bundestagsabgeordnete Nicole Bauer die Bauma 2019. „Die Bauma ist auf dem Gebiet der Bauwirtschaft die größte Fachmesse der Welt und findet alle drei Jahre in München statt. Sie bietet jeweils ein vollständiges internationales Angebot im Bereich Baumaschinen, Baufahrzeuge, Baugeräte und Bergbaumaschinen. Auf 614.000 Quadratmetern Fläche präsentieren 3700 Aussteller den zahlreichen Besuchern ihre neusten Maschinen und Technologien“, erklärte Bauer.

Bauer zeigte sich ebenfalls beeindruckt von den Ausstellern und deren Innovationen über autonomes Fahren, Digitalisierung bis hin zu Reduzierung von Schadstoffen. „Um auch in Zukunft international mithalten zu können brauchen wir Visionäre mit Erfindergeist.“ Es sei notwendig die Vernetzung der Fahrzeuge und Maschinen untereinander voranzutreiben sowie die Potenziale der  Digitalisierung zu nutzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, so Bauer.

Als Aussteller mit von der Partie waren auch einige Hidden Champions aus dem Landkreis Landshut sowie aus ganz Niederbayern. „Ich bin immer wieder stolz diese auf Weltmessen wie zum Beispiel der Bauma anzutreffen“, betonte Bauer.