v.l. Hannelore Wolf, MdB Nicole Bauer, Hebamme Barbora Gabriskova und Leitender Arzt Anatoly Abashin, beide Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Krankenhaus Vilsbiburg, Marco Wolf und Dr. Marlis Flieser-Hartl, Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der LAKUMED Kliniken.

Die FDP- Bundestagsabgeordnete Nicole Bauer saß für 30 Minuten an der Kasse des EDEKA Wolf in Vilsbiburg, zog Waren über den Scanner und kassierte.

Anlass für die Aktion ist eine Initiative der EDEKA, bei welcher der vom Abgeordneten eingenommene Betrag an eine gemeinnützige Institution gespendet wird. Bauer entschied sich gemeinsam mit der Familie Wolf, den von ihnen beiden aufgerundeten Betrag der Geburtshilfestation am Krankenhaus Vilsbiburg zu spenden.

Für Bauer war klar, der erzielte Betrag von 1.000 Euro sollte in der Region Vilsbiburg bleiben und den Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommen. Als frauenpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion legt sie darauf Wert, dass Frauen und junge Familien, die ein Kind erwarten, ortsnah Ansprechpartner finden und das Kind in der Region das Licht der Welt erblicken kann. Deshalb ist es für sie wichtig, dass eine flächendeckende Versorgung mit gut ausgestatten Geburtshilfestationen und ausreichend Hebammen auch in Zukunft sichergestellt ist.