Berlin. Die FDP-Abgeordnete Nicole Bauer lud erneut 50 interessierte Bürger aus Landshut und Landkreis ein, in Berlin den Bundestag und weitere politisch, historisch und kulturell relevante Einrichtungen zu besuchen.

Neben dem obligatorischen Besuch des Plenarsaals und der Bundestagskuppel konnten sich die Besucher bei einer Stadtrundfahrt ein Bild von Berlin machen und im Aliiertenmuseum der Geschichte der Westmächte in Berlin auf den Grund gehen.

Der Höhepunkt der Reise bestand darin, dass Abgeordnete Bauer ihre Gäste im Reichstag empfing und alle Fragen rund um ihre politische Arbeit beantwortete. „Die Menschen zu Hause müssen die Möglichkeit bekommen zu sehen, wie wir in Berlin arbeiten und wie und weshalb die Fraktionen im Bundestag handeln. Wir müssen unsere Politik für die Bürger transparent und verständlich machen.“, sagte die junge Abgeordnete.

Diesen Zugang zu politischer Bildung ermöglicht das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung mit derartig organisierten Bildungsfahrten. Mit unzähligen Eindrücken und Erlebnissen ging es für die Gruppe zurück in den Wahlkreis.