Vorstand der FDP Landshut-Land an der Kreuzung in  Türkenfeld (v.l.:): Anna Däullary, Karin Bauer, MdB Nicole Bauer, Christian Günthner, Johannes Kammermeier, Bezirksrat Michael Deller, Andreas Gruber, Kreisrat Toni Deller

Türkenfeld. Die FDP Landshut-Land hat kürzlich die Kreuzung der Staatsstraße 2143/ LA 36 besucht. Kreisrat Toni Deller machte auf die Problematik der Kreuzung aufmerksam: sie sei besonders von Schmatzhausen kommend nur schwer einsehbar und trotz der Stoppschilder ein Unfallschwerpunkt im Hohenthanner Gemeindegebiet. Der Kreisvorstand der FDP Landshut-Land machte sich ein umfassendes Bild von der örtlichen Verkehrssituation. Christian Günthner machte auf die Tallage der Kreuzung aufmerksam: hier staue sich der Nebel ganz besonders und sorge zusätzlich für schwierige Sichtverhältnisse. Toni Deller erklärte, dass Ampelanlagen bei den Bürgern wenig beliebt seien, da die Wartezeiten meist zu lange seien. So kam Bundestagsabgeordnete Nicole Bauer zu dem Schluss, dass ein Kreisverkehr die beste Lösung für die schwierige Verkehrssituation sei, sofern die benötigte Fläche erworben werden könne. „Mit Verkehrsinseln kann auch eine sichere Überquerung für Fußgänger und Radfahrer geschaffen werden.“, stellte Bauer bei dem Besichtigungstermin fest.